HAUS AN DER ALTEN ZIEGELEI

Auf einem ehemaligen Ziegeleigelände in unmittelbarer Nähe zu einem Wassertum liegt das trapezförmige Grundstück der Familie.


Das ortstypische Satteldach ist parallel zur Nachbarbebauung ausgerichtet. Das baukörperliche Volumen steigt jedoch zum Wasserturm hin an, um einen überhöhten Raum - das "Turmzimmer" mit "Guckfenster" zu schaffen. Die polygonale Grundform des Baukörpers schafft einen großzügigen Garten und eine Südwestorientierung der Wohnräume.

Um die Historie der Ziegelei im Innenraum zu rezitieren, wird der zentrale Kamin als Ort des Beisammenseins aus Backsteinen gefertigt.